schnarchen schlafapnoe
schnarchen + schlafapnoe

Der erholsamen Schlaf, der in 5-6 Stadien von jeweils 90 Minuten mit unterschiedlichen Schlaftiefen unterteilt ist, führt somit zu einem krankmachenden Schlaf und ein harmloses schnarchen kann zu einer krankhaften Schlafapnoe werden. Durch den Schlaf mit Atmungsaussetzern, die bis zu 600 mal pro Nacht auftreten können, reagiert das Gehirn mit Alarmweckreaktionen, die der Betroffene selbst nicht bemerkt. Die wiederkehrenden Weckreaktionen führen zu gestörten und unerholsamen Schlaf und man fühlt sich unausgeschlafen, leidet unter Tagesmüdigkeit und Konzentrationsmangel, was unter anderem zum gefürchteten Sekundenschlaf am Steuer fuehren kann.

zurück